Archiv


Juni 2019

Information Ausrüstungsvertrag FC EDO Simme

Nach der Übernahme von unserem langjährigen Ausrüstungspartner ''Athleticum'' durch die Firma ''Decathlon'' mussten wir uns nach einem neuen Partner in diesem Bereich umsehen. Nach Prüfung diverser Optionen freuen wir uns heute, die Firma ''SportXX'' offiziell als neuen Ausrüstungspartner des FC EDO Simme bekanntgeben zu können. 
Wir haben uns über eine sofort beginnende Zusammenarbeit einigen können. Zudem wurde auch die Partnerschaft mit dem Ausrüster JAKO verlängert. Jeweils zwei Mal im Jahr wird es eine Clubwoche geben, bei der die Mitglieder des FC EDO Simme zu vergünstigten Konditionen Sportartikel bei ''SportXX'' beziehen können (genaue Infos folgen zu gegebener Zeit). Per sofort ist auch unser Onlineshop auf www.fcedo.ch wieder verfügbar.



Mai 2019

Information FC EDO Zusammenarbeit mit Ausrüstungspartner

Aufgrund der Übernahme von unserem Ausrüstungspartner ''Athleticum Sport Market'' durch die Firma ''Decathlon'', kommt es zu einem kurzfristigen Lieferstopp unserer Textilien. Derzeit ist unser Online-Shop auf der Webseite abgeschaltet. Wir informieren so bald als möglich, wie die zukünftige Situation aussehen wird.


August 2018

Merci Sigi! Merci Mäxu!

Am 10. August 2018 fand im vereinseigenen Clubhaus in Erlenbach die 41. Hauptversammlung des FC EDO Simme statt. Es war eine besondere HV, da es gleich für zwei langjährige Vorstandsmitglieder vorläufig die Letzte in ihrem Amt war.

 

Mathias „Sigi“ Siegenthaler war insgesamt 16 Jahre im Vorstand des FC EDO Simme aktiv und amtete während den letzten 7 Jahren als Präsident. In dieser Zeit war er Vater von so manchem Grossprojekt im Verein und setzte sich unermüdlich Tag und Nacht für das Wohl unseres FC EDO Simme ein.

 

Matthias „Mäxu“ Abbühl tritt nach insgesamt 9 Jahren Vorstandstätigkeit aus seinem Amt als Leiter Spielbetrieb und gleichzeitigem Vizepräsident zurück. Mäxu war in den vergangenen Jahren das Herz des Vereins und sorgte Jahr ein Jahr aus dafür, dass der Spielbetrieb stets reibungslos funktionierte. Der FC EDO Simme ist froh, dass uns Mäxu als E-Junioren Trainer erhalten bleibt.

 

Die Dankbarkeit für die grossartigen Verdienste der beiden zurücktretenden Vorstandsmitglieder brachten die anwesenden EDOler/innen mit einem tossenden Applaus zum Ausdruck, mit welchem sie Mathias und Matthias gleichzeitig zu Ehrenmitgliedern wählten.

 

Ebenfalls mit einem grossartigen Beifall wurde unsere Vereinslegende und aktueller Trainer der D-Junioren Stefan „Stifu“ Blatt in den Kreis der Ehrenmitglieder aufgenommen.

 

Zum Nachfolger von Sigi  als EDO-Präsi wählte die Hauptversammlung den langjährigen Kassier Patrick Klossner einstimmig. Mit seiner ruhigen und allseits geschätzten Art ist Patrick prädestiniert, die erfolgreiche Vereinsführung weiterzuführen. Der FC EDO Simme wünscht ihm alles Gute im neuen Amt.

 

Die Mitglieder des FC EDO Simme komplettierten den Vorstand mit der Wahl von Erich Bieri (Kassier),  Janick Duforet (Leiter Sport) und Bruno Grob (Leiter Kommerz). Der FC EDO Simme wünscht auch ihnen alles Gute bei ihrer zukünftigen Arbeit und dankt allen Mitgliedern für die Unterstützung des neuen Vorstands.

 


Februar 2016

Richtigstellung von Carl Schönenberger im Blick vom 23. Februar

Dank unseren intensiven Bemühungen um eine Richtigstellung wurde in der heutigen Ausgabe des Blicks, nachfolgender Beitrag abgedruckt (siehe Bild unten).

 

Lukas Stettler wie auch der FC EDO Simme 1977 werden darin richtigerweise von jeglichen Vorwürfen befreit. Wir halten fest, dass es sich beim ursprünglichen Bericht um eine grobe Fehlleistung handelt. Der daraus entstandene Reputationsverlust wird sich in den nächsten Tagen und Wochen zeigen. Wir hoffen mit unserer stets transparenten und umgehenden Kommunikation den Schaden in Grenzen gehalten zu haben und weiterhin auf die grosse Unterstützung durch Gemeinden und Wirtschaft in unserer schmucken Region zählen zu dürfen. Wir sind bestrebt, dass nun wieder Ruhe einkehren kann und sich alle Beteiligten wieder auf eine ideale Vorbereitung konzentrieren können. In diesem Sinne nehmen wir die Entschuldigung an.

 

Für den Vorstand

Mathias Siegenthaler


Februar 2016

Dilettantische Berichterstattung von Carl Schönenberger im Sonntagsblick

Wie bereits am 21. Februar kommuniziert, handelt es sich beim Bericht des Sonntagsblicks um eine Zeitungsente. Wir haben heute von der Stiftung Antidoping Schweiz die Bestätigung erhalten, dass es sich beim gesperrten Spieler nicht um Lukas Stettler (15 Jahre) des FC EDO Simme 1977 handelt. Die Sperre betrifft einen 22 jährigen Lukas Stettler eines Sportclubs aus dem Kanton Solothurn.

 

Für die Berichterstattung im Sonntagsblick wurden weder der FC EDO Simme 1977 noch die Stiftung Antidoping Schweiz kontaktiert. Gemäss Auskunft des Journalisten wurde die Auflistung der 15 gesperrten Sportler auf antidoping.ch verwendet. Diese gibt aber keinen Aufschluss über die Vereinszugehörigkeit. Dafür wurde eine bekannte Suchmaschine hinzugezogen. Aufgrund der oft besuchten und stets aktuellen Website fcedo.ch kam unser Lukas Stettler als einer der ersten Suchtreffer. Dies reichte dem Journalisten um daraus zu schliessen, dass es sich um den Lukas Stettler des FC EDO Simme handelt.

 

Diese für beide Seiten (Sportler und Verein) rufschädigende Berichterstattung ist unannehmbar. Wir werden gemeinsam und sorgfältig die weiteren Schritte prüfen.

 

Der FC EDO Simme 1977 steht für fairen und sauberen Sport. Unser Doping ist die frische Luft des Simmentals und ab und an mal einen gelben Gerstensaft aus Rheinfelden oder Finnland.

 

FC EDO Simme 1977 - Unser Herz schlägt Blau-Gelb (und ohne Doping)

 

Für den Vorstand

Mathias Siegenthaler


Februar 2016

Stellungnahme des FC EDO Simme 1977 zum Bericht im Sonntagsblick vom 21. Februar 

Im Sonntagsblick vom 21. Februar ist auf der Seite 19 zu lesen, dass unser Junior Lukas Stettler (15) zu einem der aktuell 15 gesperrten Schweizer Sportler gehört. 

 

Weder dem FC EDO Simme 1977 noch dem Spieler selbst, liegen solche Informationen vor. Der FC EDO Simme 1977 ist weder auf dem schriftlichen noch auf dem elektronischen (clubcorner) Weg über eine allfällige Sperre in Kenntnis gesetzt worden. Es handelt sich hierbei um eine Zeitungsente.

 

Wir, wie auch der Spieler distanzieren uns in aller Deutlichkeit von jeglichem Dopingmissbrauch wie auch von diesem Zeitungsbericht und haben diesbezüglich bereits mit der Redaktion für eine Klarstellung Kontakt aufgenommen.

 

Für den Vorstand

Mathias Siegenthaler


Februar 2016

Unsere Kleinsten ganz gross

Die FC EDO Expertenrunde. Starke Kommentare Jungs und Mädels! Ihr habt's einfach drauf!

Einfach auf die Bilder klicken und los geht's.



 

November 2015

Thesi Schäfer und Nicole Imobersteg geehrt!

Nach 10,5 Jahren (Thesi) und 7 Jahren (Nicole) als Junioren-Trainierinnen beim FC EDO Simme 1977 wurden die beiden am vergangenen Montag verabschiedet und für ihre Verdienste geehrt.

 

Ein Blick zurück. Thesi Schäfer übernahm im Frühjahr 2005 zusammen mit Barbara Gerber die E-Junioren. Grund war einerseits, dass ein heutiger Spieler der 1. Mannschaft nicht weiter bei den F-Junioren spielen wollte und zum anderen, dass der Sohn Claudio mitkickte. Claudio wie auch Charly wurden wie alle Junioren älter und stiegen Kategorie für Kategorie auf, bis hin in die Aktivmannschaften, wo heute noch viele Spieler von der Zeit mit Thesi schwärmen. Thesi verschrieb sich aber den Kleinsten und blieb ihnen stets treu. Im 2009 kam dann Nicole dazu. Als kongeniales Trainerinnenduo übernahmen sie ab sofort die F-Junioren und sollten sie in den nächsten fast 7 Jahren enorm prägen. Das überschaubare Kader von 3 Junioren!! fing nun kontinuierlich an zu wachsen. Dank der Präsenz in Schulen, an Fasnachten und bei den Eltern und letztlich dank ihrer einfühlsamen Art und der Liebe für den Fussball, den Verein und für die Kinder wuchs das Kader auf heute sage und schreibe 32 Juniorinnen und Junioren. Ehre wem Ehre gebührt organisierte der Leiter Junioren, Patrick Röthlisberger am vergangenen Montag ein internes Abschlussturnier für die beiden Trainerinnen. 4 Mixed-Mannschaften mit G- und F-Junioren traten gegeneinander an und wurden von zahlreichen Eltern lautstark unterstützt. Thesi und Nicole waren in ihrem Element und gaben noch einmal alles. Der Sagen umwobene EDOgeist war wieder allgegenwärtig. Im Anschluss an das Turnier versammelten sich noch einmal alle Kinder, Eltern, Trainierinnen und Teile des Vorstands zum gemeinsamen Nachtessen. Es gab feine Würste, perfekt gebraten vom Grilleur und E-Trainer Urs Stucki und die Eltern brachten Brote, Salate und andere Leckereien. Vielen Dank dafür! Nun war die Zeit gekommen. Mit herzlichen Worten der sportlichen Leitung um Vize-Präsident Matthias Abbühl und Leiter Junioren Patrick Röthlisberger wurden die beiden für ihren grossen Einsatz und die Verdienste im vergangenen Jahrzehnt geehrt und mit grossem Applaus der Anwesenden gefeiert.

 

Patrick Röthlisberger nutzte anschliessend die Gelegenheit um die neuen Trainerinnen und Trainer vorzustellen. Er vermeldet sichtlich glücklich, dass er Linda Schranz (Zwieselberg) und Marlen Schär (Oberwil) für die G-Junioren und Bernhard Küng (Oey) als Co-Trainer für die F-Junioren gewinnen konnte. Wir wünschen den neuen Trainerinnen und Trainer viel Freude mit den Mannschaften und viele schöne, gemeinsame und emotionale Momente in der Au und den beiden Abtretenden weiterhin alles Gute für die Zukunft.